Besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite
Home > FAQ

Frequently Asked Questions

Kann eine Quarab Stute, die einen Pass eines anderen Zuchtverbandes hat, im GQHA Zuchtbuch eingetragen werden?

Ja: Wenn sie nach der Blutführung ein Quarab Horse ist, kann sie eingetragen werden.
Wenn nur ein 'grüner' Equidenpass (ohne Zuchtbescheinigung) vorhanden ist, muss dieser von der GQHA gewandelt, d.h. durch eine Zuchtbescheinigung ergänzt werden.

Welche Rassen sind in der GQHA zugelassen?

Quarab Horse, Quarter Horse, Paint Horse und Arabisches Vollblut

Gibt es Zuchtschauen?

Für 2016 ist keine Zuchtschau geplant - es gibt Bewertungen über Hoftermine.

Gibt es Körungen?

Quarab Horse Hengste und auch Hengste der Veredlerrassen können ab dreijährig gekört werden.

Müssen Stuten und Hengste bewertet, bzw. gekört werden, um ins Zuchtbuch aufgenommen zu werden?

Es besteht kein Bewertungs- oder Körzwang, jedoch werden unbewertete Pferde nur in die Stuten- und Hengstbücher 3 und 4 eingetragen. Bewertete Pferde werden in die Stuten- und Hengstbücher 1 und 2 eingetragen.

Werden auch Fohlen bewertet?

Ja, Fohlen werden bei Fuß der Mutter bewertet.

Wann sollte ich meine Stute eintragen lassen? Geht das auch nachträglich, wenn das Fohlen schon auf der Welt ist?

Es ist wünschenswert, dass die Stute und der gewählte Deckhengst schon vorab in die Zuchtbücher der GQHA eingetragen werden.  Die GQHA kann die Elterntiere aber natürlich auch später eintragen und für das Fohlen einen Equidenpass ausstellen. Dieser wird dann allerdings nach Verstreichen der 1-Jahres-Frist nur noch als Duplikat-Pass ausgestellt.

Müssen beide Elterntiere Papiere haben, damit das Quarabfohlen eingetragen werden kann?

Ja: Die Elterntiere brauchen jeweils einen Equidenpass inkl. Zuchtbescheinigung - von welchem Verband spielt dabei keine Rolle, allerdings muss dieser ein in Deutschland anerkannter Zuchtverband sein.

Was sind alles Quarabs?

Quarabs sind Pferde, deren Elterntiere Quarab Horses sind oder deren Elterntiere zum Teil Quarter Horse/ Paint Horse und zum Teil Arabisches Vollblut sind.

Wieviel Anteile an Quarter-/Paint Horse und Arabisches Vollblut darf ein Quarab haben?

Je nach Anteil des Arabischen Vollblutes unterscheiden wir drei Typen: > 50 % Arabisches Vollblut = Pleasure Typ
50% Arabisches Vollblut und 50% Quarter-/Paint Horse = Straight Typ
< 50 % Arabisches Vollblut = Stock Typ
Alle drei Typen sind Quarabs.

Wie unterscheiden sich die Quarab-Typen?

Der Straight Typ (50/50) soll eine optimale Mischung aus den Eigenschaften beider Rassen aufweisen.

Der Stock Typ (< 50% AV) soll mehr Eigenschaften des Quarter-/Paint Horse aufweisen. Das soll besonders im Körperbau sichtbar werden, jedoch darf dieser Typ nicht die Eleganz und den Adel des Arabischen Vollbluts vermissen lassen.

Der Pleasure Typ (> 50% AV) soll mehr an seine arabischen Vorfahren erinnern und über mehr Feinheit verfügen als die anderen Typen, jedoch muss der Einfluss des Quarter-/Paint Horse noch sichtbar bleiben.

Je nach Typ sollen sich die guten Eigenschaften beider Rassen verstärken und verbessern.

Welche Gendefekte gibt es bei Quarabs?

Mögliche Gendefekte sind: CA, SCID, HERDA, PSSM, OLWS, GEBD, HYPP. Ausführliche Informationen finden sich
-im Anhang der ZBO
-
auf der Homepage unter ZUCHT > Gendefekte

Auf welche Gendefekte sollte und muss getestet werden?

Quarabs und die Veredlerrassen Quarter- und Paint Horse müssen für die Eintragung ins Zuchtbuch auf PSSM getestet sein und zusätzlich auf HYPP, wenn in der Linie der Vererber Impressive vorkommt. Wir empfehlen aber zur Sicherheit auch die Testung diese Gendefekte:
CA, SCID, HERDA, OLWS

Frage nicht beantwortet?

Bitte kontaktieren Sie uns unter info@gqha.de